iCab - Internet Browser

© 1999-2014 Alexander Clauss

10 features, that you don't find in other browsers

  1. Filtering advertising banners and much more

    iCab can block undesirable images, it can also prevent pop-up windows containing advertising from opening automatically. It is very easy to modify these filters. Simply control-click on any image you wish to block in the future. Also many other settings can be automatically configured based on the URL of the page you're visiting, so you can have individual browser settings for different web site.

  2. Kiosk mode

    While in Kiosk mode, iCab will cover the whole screen and all other applications are blocked. The Kiosk mode is the ideal environment when the computer is accessing a public place (like fairs, exhibitions, hotels etc.) where users should be able to obtain information, yet prevent any external access to your system. Additionally, the access can be restricted to certain pages (even refusing referrals, if you choose).

  3. Error protocol (Smiley)

    iCab records all HTML errors of Web pages. A smiley-face will indicate if the HTML code is OK (has no HTML errors, or hazards). In such sites, the smiley face will be green (and smiling). Errors make the smiling face red and sad. By clicking the red smileys iCab will open a window where all the errors are identified with a small description. At http://validator.w3.org/ you can also test web pages using the official validator of the W3C.

  4. Portable web archives

    HTML pages can be stored in a compact ZIP-file, including all images of the page. The advantage of the ZIP format is that you can use it under DOS/Windows, Unix/Linux -and nearly all other operating systems as well. The ZIP archive uses highly efficient compression, to save hard disk space.

  5. Download manager

    HTML pages can be downloaded automatically. This allows you to access the content off-line at your convenience, without having to go online again. The download specifications are highly configurable: The path/depth of downloaded files can be configured to get (only) the specified file, all linked files, all html, all images, all files on the same site, or even all linked files from all external linked sites. Additionally, you can exclude any specific file type(s)

  6. Link manager

    When selecting this handy menu utility, a convenient split window opens with all page links identified and listed on the left side. Pick any link, and the respective site appears on the right side of the window. Using the link manager you can comfortably search through long lists of links (for example the result of a search engine) without the need to open any new windows. This way you can avoid sites you do not wish to visit, or information sources which are not be useful to you.

  7. Source code manager

    When selecting this handy menu utility, the source code of a page will be displayed in any (chosen) editor, or directly in iCab. iCab can automatically reload and re-display the entire page whenever the HTML code is saved in the editor. You can easily access all files which are used in the current page from a list, where the files are sorted by type (images, HTML code, CSS code, JavaScript code, etc)

  8. No system extensions

    iCab doesn't install any system extensions, does not create any "invisible files", and iCab doesn't modify the system or any system settings.

  9. Open web page in new window or tabs

    With this command, a link can be opened in a new window or a new tab. New windows and tabs can be also opened in the background so that the main page remains on top and can be read first. When you are finished with the main page you can switch to the underlying pages, which will be fully loaded.

  10. Highly configurable

    iCab is highly configurable. You can configure which Cookies should be accepted and which should be rejected. You can select which menu items are displayed in the contextual menu. Utilizing Apple "Text-to-Speech", web pages can be read aloud.

  11. And much more

    iCab's unique and thorough cookie controls, Java scripting controls, and filters offer you a broader range of control about your privacy and safety on the internet. You can choose to "allow or refuse" any illegal HTML/HTTP or security practices you encounter. iCab allows you (if you choose) to have convenient warnings about any dangerous sites you visit where your computer or security are threatened by rogue code, or important data exchange that is conducted in an insecure environment.

    iCab removes or restrains many annoying things from web pages: like scrolling text messages in the status-line (which disable its reporting function); windows that alter their size or position automatically to interfere with your organizing preferences; web pages that switch off all the navigation toolbars, etc. All this is done without completely disabling the technology used by these features, unlike all other browsers where you have only an "either/or" choice (or no choice at all).

    Many more convenient features exist, and more unique features are planned in future releases.

    Certainly, iCab has a lot more features than you can examine in one day. Try it once, and you will see it has addressed all your needs, and iCab can grow with you, to fully meet your personal tastes and preferences -with much wider choices and options than any other browser!

10 Funktionen, die man in anderen Browsern nicht findet

  1. Filter für Werbung und andere Dinge

    Man kann sowohl bestimmte Bilder (Werbebanner) ausfiltern, als auch das automatische Öffnen von Werbe-Fenstern (sogenannte "Popup"-Fenster) verhindern. Filter für Bilder und Popup-Fenster können ganz einfach über das Kontextmenü definiert werden. Weiterhin können viele anderen Einstellungen individuell für jede Web-Seite eingestellt werden, um z.B. gewisse Probleme gewisser Seiten zu umgehen, ohne daß andere Seiten hiervon beeinflusst werden.

  2. Kiosk-Modus

    Damit können die Web-Seiten den ganzen Bildschirm ausfüllen und andere Programme werden blockiert. Ideal für öffentliche Zugriffe auf Messen, in Ausstellungen, Hotels usw. (sogenannte "Kiosk-Anwendungen"), wo jeder am Computer Informationen abrufen kann, aber natürlich keinen Zugriff auf den kompletten Rechner erhalten darf. Zusätzlich kann der Zugriff auf bestimmte Seiten begrenzt werden.

  3. Fehlerprotokoll (Smiley)

    iCab protokolliert auf Wunsch alle HTML-Fehler von Web-Seiten und zeigt über einen Smiley an, ob die Seite OK (grün, lachender Smiley), oder fehlerhaft ist (rot, trauriger Smiley). Durch Anklicken des Smileys werden alle Fehler detailiert beschrieben. die angezeigt werden. Wenn der Smiley nicht lächelt, liegt das also nicht daran, das iCab zu mürrisch ist, sondern der HTML-Code der Seite enthält schlichtweg Fehler. Unter http://validator.w3.org/ kann man Seiten auch zusätzlich vom W3C testen lassen.

  4. Portable Web-Archive

    HTML-Seiten können komplett mit Bildern in einem kompakten ZIP-Format abgespeichert werden. Dadurch werden komplette Seiten (mit Bildern) in einer einzigen Datei gespeichert. Durch die Wahl des rechnerunabhängigen ZIP-Formats können diese auch einfach unter DOS/Windows, Unix/Linux und anderen Betriebsystemen verwendet werden. Durch die Komprimierung der HTML-Seiten wird zusätzlich bei der Archivierung Platz gespart.

  5. Download Manager

    HTML-Seiten können mit Inhalten und einer frei bestimmbaren Link-Tiefe (die Verzweigungen der Seite) geladen werden, so dass man später auf diese Inhalte offline zugreifen kann, ohne erneut ins Internet gehen zu müssen.

  6. Verweis Manager

    Der Link-Manager öffnet ein zweigeteiltes Fenster mit allen Links einer Seite auf der linken Seite. Wählt man einen der Links an, erscheint die jeweilige Seite auf der rechten Seite des Fensters. Man kann so sehr bequem viele Seiten einer langen Link-Liste (z.B. die Ergebnisliste einer Suchmaschine) durchsuchen, ohne neue Fenster öffnen zu müssen.

  7. Quelltext Manager

    Für den Quelltext einer Seite kann ein beliebiger Editor ausgewählt werden und iCab kann die Änderungen automatisch darstellen, wenn der entsprechnde Text im Editor geändert wird. Weiterhin können alle Dateien, die in der aktuellen Web-Seite verwendet werden direkt angesprochen werden, die übersichtlich nach Art (Bilder, JavaScript, Style Sheets, HTML-Code, usw.) in einem Fenster gelistet werden.

  8. Keine Systemerweiterungen

    iCab installiert keinerlei Systemerweiterungen und verändert auch keine Systemeinstellungen.

  9. Öffnen eines Links auf einer neuen Seite

    iCab kann Verweise auf einer Seite in einem neuen Fenster oder in neuen Tabs öffnen. Man kann diese neuen Fenster bzw. Tabs auch im Hintergrund öffnen, so dass man erstmal den Haupttext weiterlesen und sich hinterher die gesammelten Links anschauen kann. Mit dem

  10. Umfangreiche Einstellungen

    iCab kann in allen Einstellungen frei konfiguriert werden. Man kann einstellen, welche Cookies akzeptiert werden, für den Cache gibt es zahlreiche Einstellungen, die Kontext-Menues (erscheinen nach Ctrl-Klick) können frei gewählt werden, gewünschte Text-Bereiche können vom Apple-Sprachsystem vorgelesen werden (derzeit nur englisch) etc.

    Insbesondere hilft iCab auch, viele Ärgernisse im Web rechtzeitig zu erkennen und/oder zu beheben, die von Web-Designern aus falschem Verständnis des Webs oder wegen fehlendem Wissen in Web-Seiten eingebaut wurden. Ob es die durch eine JavaScript-Laufschrift unbrauchbar gemachte Statuszeile ist, Fenster, die selbständig ihre Größe ändern, Web-Seiten, die die Navigationsleisten abschalten, oder Web-Seiten, die jeden Link in einem neuen Fenster öffnen, all das kann man in iCab auf Wunsch verhindern, ohne die dahinter liegenden Techniken (z.B. JavaScript) komplett abschalten zu müssen (wie das bei anderen Browsern der Fall wäre).

    Sicherlich ist das ein Bereich, dessen Möglichkeiten man nicht vollständig an einem Tag erfassen kann. Aber die Konfigurationsmöglichkeit von iCab ist sehr groß.